news
wir über uns
unser Heim
unsere Hunde
Rasseportrait und wissenswertes über die Hunde
alles um die Sportarten
Renntermine
Gästebuch
Fotogallery
Eingeschneit auf dem Urnerboden
Link-Seite
unsere Zucht
Alaska Speed
Schlittenhundefahrten
in unserem Shop
unser Onlin-Shop
Alaska Speed

 

 

 


das Mushen   -  der Pulkasport   -  das Jöring (Bike und Ski)   -  der Dog-Cart Sport   -  das Cani Cross   -  der Scooter

 

Musher

Gespann- oder Schlittenhundeführer/in
entstanden aus dem französischen Wort marcher (marschieren)

Dog-Handler

Helfer, der/die sich um die Hunde kümmert, zurückgebliebene Hunde versorgt und beim Start hilf und bei grösseren Rennen die/das Fahrzeug(e) zur nächsten Etappe führt.

Mushermeeting

Treffen der Musher vor einem Rennen, an dem die Rennleitung Informationen über das Rennen, den Rennablauf und die Rennstrecke beckannt gibt.

Trail

die präparierte Piste, auf der das Rennen gefahren wird.

Stake-out

Fahrerlager des Mushers / eines Schlittenhunderennens.

good mushing

gute Fahrt

 

gee

Kommando für rechts

haw

Kommando für Links

go / heja

Kommando zum Starten

easy

Kommando um das Tempo zu verringern

whoa

Kommando zum anhalten (meist ohne Wirkung)

 

Sled

der Schlitten

Brushbow

Runder Bogen an der Front des Schlittens. Er soll die Hunde vor Verletzungen schützen, falls durch ein Fahrerfehler der Schlitten auf das Gespann auffahren sollte.

Handlebar

Haltebügel, an dem sich der Musher während der fahrt festhält

Runner

Kufen des Schlittens

Break

Bügelbremse am Schlitten, um mit den Füssen zu bremsen.

Bremsmatte

Wird anstelle der Bügelbremse verwendet. Schont den Trail, ist aber nicht so effizient!

Schneeanker

Metallkralle, die es dem Musher ermöglicht, am Start, auf der Strecke oder am Stakeout ohne fremde Hilfe sein Gespann anzuhalten und auf dem Platz zu halten. Der Anker ist so konstruirt, dass er sich durch Zug tiefer in den Schnee treibt.

Transportsack
Dog-Pack

Jeder Schlitten muss mit einem Transportsack ausgerüstet sein, in dem ein verletzter oder erschöpfter Hund auf dem Schlitten transportiert werden kann. Jeder Transportsack muss gut belüftet sein, um den Hund nicht zu überhitzen. Auch wird der Transportsack bei Langstreckenrennen zum Transport von Proviant etc. verwendet.

 

Gangline

Zentrale Zugleine, an der links und rechts die Hunde eingespannt werden.

Tugline

Zugleine, über die der Hund seine Kraft auf die Gangline überträgt.

Neckline

Kurze Halsleine, die am Halsband des Hundes befestigt wird.

Startleine

Leine, die zum sichern des Schlittens bei Einspannen der Hunde und / oder zum Starten benutzt wird. (auch Notleine genannt)

Booties

Pfotenschuh für die Hunde aus Polarfleece oder strapazierfähigem Nylon um diese vor Verletzungen bei Harsch, Eis oder anderen agressiven Schneeverhältnissen zu schützen.

Harness / Geschirr

Gepolstertes Zuggeschirr, um die Zugkraft auf Brustkorb und Schultern des Hundes optimal zu verteilen.

 

Leaddogs

Leithund(e), der an der Spitze des Gespannes läuft und die Kommandos des Mushers umsetzt.

Pointdogs

Hundepaar hinter den Leaddogs

Swingdogs

Hundepaar hinter den Pointdogs

Teamdogs

Hunde im Gespann

Wheeldogs

Hunde, die direkt vor dem Schlitten laufen. Ihre Aufgabe ist es, in Kurven den Schlitten in der optimalen Fahrlinie zu halten.

 

Schlittenhunde-
Klassen

Offene Verbände

Reinrassige Verbände

Unlimitiert:
8-Hunde-Klasse:
6-Hunde-Klasse:
4-Hunde-Klasse:
Pulka-Klasse:
Skijöring-Klasse:

mehr als 8 Hunde
6-8 Hunde
4-6 Hunde
2-4 Hunde
1-4 Hunde
1 Hund

O-Klasse:
A-Klasse:
B1 + B2 Klasse:
C1 + C2 Klasse:
S-Klasse (Pulka):
Skijöring-Klasse:
mehr als 8 Hunde
5-8 Hunde
4-6 Hunde
2-4 Hunde
1-3 Hunde
1 Hund

 

 

[back]  [top]

• design and © by huskyteam.ch •
last update 20 Sep 2009